Schon länger gibt es im Netbook Bereich Gerüchte, dass das von Google entwickelte Betriebssystem Android in absehbarer Zeit auch auf Netbooks zum Einsatz kommen soll. Ursprünglich war Android (das unter anderem auf den Handys Google G1 und HTC Magic zum Einsatz kommt) für den rein mobilen Einsatz auf Handys und Smartphones gedacht, aber das System lässt sich natürlich auch erweitern und für den Betrieb von Netbooks nutzen.

Laut neuerdings.com plant ASUS für das dritte Quartal 2009 nun ein Netbook mit Android als Betriebssystem auf den Markt zu bringen.

Der Anreiz dafür ist in jeden Fall da, denn für Netbooks mit Windows müssen die Anbieter natürlich Lizenzgebühren an Microsoft abführen. Im hartumkämpfen Netbook-Bereich, der insbesondere im Preis sehr sensibel reagiert, kann der Umstieg auf ein günstigeres weil kostenfreies Betriebssystem damit einen entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz bieten.

Allerdings wird es natürlich auch darauf ankommen, wie die Kunden auf das neue Betriebssystem reagieren. Besonders im Bereich der normalen Nutzer ist Windows immer noch der Standard und jedes neue System bedeutet für den Nutzer ein umlernen. Ob es genügend Kunden geben wird die dies auf sich nehmen oder ob die Faulheit siegt und man beim bewährten Windows bleibt muss die Zukunft zeigen. Ein Großteil dieser Entscheidung wird aber auch davon abhängen wie nutzerfreundlich ASUS das Android System auf den Netbooks zum Einsatz bringt. Insbesondere im Bereich der Hardware 8und der Peripherie) ist da noch einiges an Arbeit zu leisten. Und Microsoft wird sicher auch ein argwöhnisches Auge auf den potentiellen Mitbewerber haben.

Im Gegensatz zu Windows ist Android in weiten

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)