Netbooks, Datentarife und Homespot im Vergleich

Der mobile Internet Zugang wird immer wichtiger und die Nutzer haben den Anspruch, immer und überall online sein zu können – sei es mit dem Smartphone oder mit Netbooks und Laptops. Die Anbieter haben darauf reagiert und bieten unterschiede Geräte und vor allem viele Datenflatrates und Tarife an, mit denen man dies realisieren kann. Dazu ist dank der Gesetzesänderung bei der Störerhaftung nun auch die Zahl der kostenloses Hotspots gestiegen – Deutschland wird also immer mobiler, was den Online-Zugang betrifft.

Es ist dabei mittlerweile nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten: reicht die normale Datenflat beim Handy? Braucht man einen speziellen iPad Tarif oder eine Flatrate extra für das Tablet? Oder sollte es gleich ein Homespot sein, mit dem man ein leistungstarkes WLAN Netz auch dort aufbauen kann, wo es keinen Kabelanschluss gibt?

Bei netbookr.de versuchen wir in dieser Hinsicht Hilfestellungen zu geben und zeigen, welche Hardware und welche Datenprodukte wann sinnvol sind oder auch nicht.

Entwicklung Datenvolumen

Die mobile Datenübertragung in Deutschland wird immer wichtiger. Man sieht dies sehr gut an der Entwicklung des versendeten Datenvolumen. Dieses hat sich allein in Deutschland in den letzten 5 Jahren verfünfacht (Quelle: Bericht Bundesnetzagentur). Es werden also deutlich mehr gesurft und dabei auch insgesamt mehr Daten übertragen. Vor allem die mobile Nutzung von Videos, Musik und Streaming allgemein hat deutlich zugenommen und verlagert sich zunehmen auch in den mobilen Bereich. Man nutzt diese Dienste also nicht mehr nur zu Haus am PC, sondern auch deutlich öfter auf dem Handy, Tablet oder am Laptop unterwegs. Man kann davon ausgehen, dass dieser Trend auch weiter so bestehen wird.

Entwicklung Datenvolumen mobil in Deutschland bis 2019 (Bundesnetzagentur)