klarmobil.deKlarmobil Internet-Stick – Netz, Erfahrungen, LTE und das Kleingedruckte – Klarmobil bietet neben Handytarife, Flatrates und Prepaidkarten auch einen Internettarif inklusive Surfstick. Damit ist der Anbieter auch für alle Nutzer interessant, die gar nicht telefonieren wollen, sondern den Tarif nur für den mobilen Internet-Zugang für Laptop oder Tablet brauchen. Die Internet-Sticks sind dabei keine Prepaid Surfstick Angebote (anders als beispielsweise Congstar oder BILDmobil), sondern werden per monatliche Lastschrift abgerechnet. Eine Vertragslaufzeit gibt es nicht. Die gebuchten Flatrate Pakete für den Klarmobil Surfstick können jederzeit zum Ende der Buchung (Ende des Monats) auch wieder gekündigt oder verändert werden. Sollte man beispielsweise die große Flatrate nicht mehr brauchen, kann man sie zum Ende des Monats in eine kleinere Flatrate umwandeln oder auch ganz kündigen.

Klarmobil Internet-Stick Preise

Aktuell gibt es drei verschiedene Internet-Flat Varianten für den Klarmobil Surfstick. Je nach Größe des monatlichen Inklusiv-Volumens steigt auch der Preis an. Zur Auswahl stehen dabei:

  • Datenflat 1000: 9.95 Euro monatlich für 1GB Volumen mit 7,2Mbit/s
  • Daten Flat 2000: 14.95 Euro monatlich für 3 Gigabyte Volumen mit 14,4Mbit/s
  • Datet Flat 5000: 19.95 Euro monatliche für 5 Gigabyte Volumen mit 21,6Mbit/s

Ist das monatliche Volumen verbraucht, entstehen keine Mehrkosten sondern die Geschwindigkeit des Zugangs wird für den restlichen Monat auf GPRS Speed reduziert. Im nächsten Monat steht dabei wieder das volle Volumen ohne Drosselung zur Verfügung. Da der Stick kein Prepaid ist, wird der monatliche Betrag immer abgerechnet, auch wenn die Datenflat gar nicht genutzt wurde.  Es ist daher sinnvoller, den Klarmobil Surfstick zu kündigen und ihn nicht ohne Nutzung verstauben zu lassen. Mehr Details zum Tarif und den Einstellungen des Surfsticks von Klarmobil gibt es in diesem Beitrag.

Bei der Anschaffung kostet der Klarmobil Surfstick 29.95 Euro. Dazu kommen noch 4.95 Euro für die Simkarte. Wer sich für den DVB-T Stick entscheidet, mit dem man auch DVB-T Fernsehen auf dem Laptop empfangen kann,  zahlt für den Stick mehr, der Preis liegt dann bei 69.95 Euro. Einen Simlock gibt es bei Klarmobil Internet Stick nicht. Man kann also auch andere Simkarten mit dem Surfstick von Klarmobil nutzen. Die Lieferung des Klarmobil Surfstick erfolgt  innerhalb Deutschlands durch die DHL International GmbH. Die Lieferzeit beträgt im Regelfall 3 Werktage nach Aktivierung der Mobilfunkkarte.

Wichtig: Der Klarmobil Surfstick ist ein reiner UMTS Stick und bietet lediglich 7,2MBit/s. Die schnellen Geschwindigkeiten der größeren Flatrates nutzen also wenig, da sie der Stick nicht unterstützt. Mit anderen Sticks kann man diese aber nutzen.

Das Netz der Klarmobil Surfstick

Klarmobil bietet für die eigenen Sticks unterschiedliche Netze an. Es gibt die Angebote immer mit D-Netz Qualität, aber je nach Tarif wird entweder das D2 Netz von Vodafone oder das Telekom D1 Netz genutzt. Welches Netz man bekommt, steht am einfachsten in den Tarifdetails (kleiner Link unter dem Tarif) des jeweiligen Angebots.

So heißt es zur Daten Flat 2000 in den Tarifdetails:

klarmobil.de bildet den Tarif Daten Flat 2000 (D-Netz) im Netz der Telekom Deutschland GmbH ab.

Die Wahl des Netzes ist dabei für die gesamte Tariflaufzeit fest. Man kann also nicht innerhalb der Laufzeit das Mobilfunk-Netz wechseln. Daher ist es ratsam, vor Abschluss zu prüfen, welches Mobilfunk-Netz vor Ort die beste Abdeckung bietet.

LTE bei Klarmobil

Klarmobil hat zwar aktuell zwei Netze im Angebot und beide verfügen über ein sehr gut ausgebautes LTE Netz. Allerdings haben die Klarmobil Surfstick darauf keinen Zugriff. Stattdessen steht nur 3G mit UMTS oder HSDPA Verbindungen zur Verfügung. Daher surft man mit den Klarmobil Datenflat derzeit noch vergleichsweise langsam und hat keinen Zugriff auf die wirklich schnellen Verbindungen.

Klarmobil Datennutzung per Stick im Ausland

Die Nutzung des Klarmobil Surfsticks im Ausland ist möglich. Dabei werden die Roamingpartner von Vodafone genutzt. Allerdings ist das Roaming in den ersten 6 Wochen noch gesperrt und wird erst danach (zum Ende des jeweiligen Monats) automatisch aktiviert. Die Datennutzung im Ausland ist aber nach wie vor sehr teuer. Je nach Land können da mehr als 10 Euro pro Megabyte Datenübertragung sein, man sollte also zweimal überlegen, ob man den Stick wirklich im Ausland einsetzen möchte. Mehr Informationen um die Kosten des Klarmobil Surfstick im Ausland gibt es in den Preislisten.

Klarmobil Internet-Stick aufladen

Der Klarmobil Surfstick ist kein Prepaid Stick sondern wird monatlich per Lastschrift abgerechnet. Eine Aufladung ist damit nicht notwendig, man kann sofort los surfen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Klarmobil Internet-Stick - Netz, Erfahrungen, LTE und das Kleingedruckte, 10.0 out of 10 based on 1 rating