otelo_Surfstick_300x250 Otelo ist erst einige Wochen zurück auf dem deutschen Markt, bietet aber bereits mehrere attraktive Angebote an. Neben einem Smartphonetarif und einer Prepaidkarte mit einem 9-Cent-Tarif gehört auch ein Internet-Stick zur Angebotspalette. Wer nach einer guten Möglichkeit sucht, um mit seinem Laptop mobil ins Netz zu gehen, für den ist der Stick möglicherweise das Richtige.

Der Surfstick von Otelo nutzt das sehr gut ausgebaute Vodafone-Netz (D2), das durch seine hohe Abdeckung eine gute Verfügbarkeit bietet (mehr dazu unter Otelo Netz). Damit man die Nutzung des Internetsticks nach dem eigenen Bedarf gestalten kann, hat Otelo gleich vier verschiedene Surfpakete im Angebot. Gebucht werden können entweder 9 Minuten (Surfvolumen von 500 MB) für 19 Cent, 99 Minuten (Surfvolumen von 500 MB) für 1,99 Euro oder 30 Tage. Je nach persönlichem Verbrauch kann man die 30 Tage mit 1 GB Surfvolumen (9,99 Euro) oder mit 3 GB Surfvolumen (19,99 Euro) buchen. Leider gibt es noch nicht die Möglichkeit, auf das LTE Netz von Vodafone zurückzugreifen. Die Geschwindigkeiten liegen also bei maximal HSDPA Speed, wobei natürlich 7,2Mbit/s durchaus auch schon schnelles Surfen ermöglicht. Der Surftarif entspricht dabei dem Websession Modell, das man bei vielen Prepaidanbieter im Netz von Vodafone findet. Die 1,99 euro für 99 Minuten sind dabei verhältnismäßig teuer, bei Congstar bekommt man beispielweise bereits die Tagesflatrate. Beim 30 Tage Paket kann man dagegen nichts verkehrt machen, die Preise liegen auf einer Linie mit anderen Anbietern im Netz von Vodafone wie etwa Callmobile oder Bildmobil.

Der Surfstick inklusive SIM-Karte kostet einmalig 29,90 Euro und erreicht ein Surftempo von bis zu 7,2 Mbit/s. Er funktioniert auf Prepaidbasis, vor der Nutzung muss also Guthaben aufgeladen werden. So gibt es aber auch keine Rechnungen, keinen Vertrag und keine Grundgebühr. Wer den Stick mal einige Zeit nicht nutzt, zahlt dann natürlich auch nichts.

Otelo bietet darüber hinaus noch einen Prepaidkarte im Netz von Vodafone an, die einen soliden 9 Cent Tarif beinhaltet. Derzeit wirbt man mit Günter Netzer sehr stark im Fernsehen und im Internet für die neuen Produkte. Der Smartphone Tarif ist ebenfalls im Netz von Vodafone angesiedelt und im Gegensatz zur Prepaid Karte für alle Nutzer interessant, die nicht nur telefonieren sondern auch surfen wollen und die mehr oder weniger regelmäßig tun

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)