Das Mediapad von Huawei ist ein Android-Tablet im Aluminiumgehäuse, welches über ein Full-HD-Display verfügt. Ab 390 Euro kann man es inklusive separater Tastaturdock käuflich erwerben. Das schlanke Tablet besitzt eine gute Hardwareausstattung, wird jedoch mit einer der älteren Android-version 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert. Das Gerät wurde bereits im Februar 2012 auf dem Mobilen World Congress vorgestellt und erst im November gleichen Jahres in Deutschland. Da es mittlerweile viele Tablets mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und höher gibt, sowie das technisch bessere aber gleich teure Nexus 10, hat es das 10 FHD sehr schwer. Das Gerät verfügt über einen K3V2-Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, was für eine solide Leistung steht. Der Speicherplatz für microSD reicht bis maximal 36 GB, die Größe des Flashspeichers beträgt 8 GB von denen 6 GB dem Nutzer zur Verfügung steht.
Es verfügt über WLAN und funkt auf 2,4 GHz. Auch Bluetooth wird unterstützt in der Version 3.0 und ein UMTS-Modem ist nicht verbaut.

Durch einen GPS-Chip mit Kompassfunktion und die DLNA-Fähigkeit wird das Tablet sympathischer. Auch in der Größe und Gewicht macht es dem Nexus 10 nichts vor. Es ist zwar etwas größer aber vergleichbar dünn.

Auch die Qualität des Display kann mit dem Nexus 10 nicht gänzlich Schritt halten. Besonders feine Strukturen sind glatter bei dem Tablet von Google. Ansonsten macht es einen guten Eindruck und die Farben sind kräftig und realistisch. Auch die Bildschirmhelligkeit ist bis auf eine kleines Manko in der maximalen Helligkeit völlig akzeptabel. Die Lautsprecher, welche sich an der Rückseite befinden, sind im durchschnittlichen Bereich und somit insgesamt gut.
Die Kamera, welche ebenfalls an der Rückseite angebracht ist, hat eine Auflösung von 8 Megapixeln, Autofokus und ein LED-Licht. Die Qualität sind gut, wenn man nur auf Schnappschüsse aus ist.
Die maximale Laufzeit des Akku ist leider nicht bekannt, bei einem Test hielt dieser 6h während innerhalb dieser zeit ein 1080p-Film geschaut wurde.
Die Benutzeroberfläche wird über Android 4.0.4 von Huawei installiert. Diese ist ähnlich der Standtartoberfläche von Android und unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten. Zum Beispiel hat es kein abrufbares Menü mit allen installierten Apps.

Einige Komplikationen sind auch im Standartbrowser zu erkennen. bei verschieden Apps treten Ruckler auf.

Insgesamt kann man sagen, dass das Tablet ein durchschnittlich gutes gerät welches jedoch zu spät auf dem Markt erschienen ist. Wenn man die Wahl hat, ist man besser beraten sich das Nexus 10 von Google zu zulegen, welches über fast den gleichen Preis verfügt aber bessere Eigenschaften.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)