Mein BASE BASE Surfstick – die aktuellen Tarife: BASE bietet für den mobilen Internet-Zugang per Laptop oder Netbook den eigenen MeinBASE Internet Tarif an, mit dem man einen Datenkarte sowie drei verschiedene Internet-Flatrates als Option erhält. Das besondere an diesem Tarif: die Karte hat keinerlei Grundgebühr. Kosten fallen nur an, wenn man eine der Flats dazu bucht um ins Internet zu gehen. Das ist praktisch für alle Nutzer, die nicht jeden Monat surfen wolle. Für alle, die regelmäßig online gehen, eignet sich die Karte aber genau so, denn die gebuchten Flats verlängern sich automatisch um jeweils einen Monat, wenn sie nicht deaktiviert werden.

Aktuell stehen drei verschiedene Internet Flatrates für den mobilen Datenzugang zur Verfügung:

  • BASE Internet Flat mit 500MB Volumen ohne Drosselung für 10 Euro pro Monat
  • BASE Internet Flat L mit 1GB Volumen ohne Drosselung für 15 Euro pro Monat
  • BASE Internet Flat XL mit 5GB Volumen ohne Drosselung für 20 Euro pro Monat

Die Laufzeiten der Flatrates betragen dabei nur 1 Monat und nach Ablauf können diese nach Belieben gewechselt oder auch ganz gekündigt werden.

BASE bietet zu den Internet Flatrates auch einen Surfstick (im Vergleich: http://www.surfstick.cc) an. Der BASE Surfstick E303 bietet dabei Datenraten von bis zu 7,2 Mbps Downlink und 5,76 Mbps Uplink. Der Internet Stick erreicht damit HSDPA Geschwindigkeiten, HSDPA+ oder LTE ist damit nicht möglich. Aktuell kostet der Stick 39 Euro einmaliger Kaufpreis. weitere Fixkosten fallen nicht an, es gibt weder eine Anschlussgebühr noch Versandkosten.

BASE Surfstick – Netz und Netzqualität

BASE nutzt das Netz von Eplus und bietet neben dem Internet-Zugang auch Handytarife an. Diese haben allerdings eine monatliche Grundgebühr von 10 Euro und eine Laufzeit von 24 Monaten. Auch zu diesen Handytarifen sind Internet Flatrates buchbar.

Die Netzqualität von Eplus und das BASE Netz und die Netzqualität werden immer wieder heißt diskutiert. In verschiedenen Tests der Mobilfunk-Netze belegte BASE bzw. Eplus im Bereich der Datenverbindungen immer wieder die hinteren Plätze. Das Eplus Netz bietet beispielsweise derzeit noch kein schnelles LTE an. Und auch im Bereich der Netzabdeckungen sieht es in vielen Bereichen bei Eplus deutlich schlechter aus als in den D-Netzen der Telekom und von Vodafone. Dabei ist der Ausbaustand regional sehr unterschiedlich. Viele Kunden berichten über Top-Verbindungen, wenn vor Ort viel investiert wurde. auf der anderen Seite kann man aber auch in einem Bereich liegen, der kaum ausgebaut ist und entsprechend schlecht versorgt ist. Bei den Datenflatrates kann man in diesem Bereich aber nicht viel verkehrt machen. Durch die kurze Laufzeit der Flats von einem Monat lassen sich die Tarife auch wieder stilllegen, wenn man merkt, dass die Datenrate nicht dem entspricht, was man haben möchte.

BASE Surfstick -Erfahrungen

Die Erfahrungen mit BASE im Datenbereich sind ebenfalls sehr unterschiedlich. Auf der einen Seite investiert derzeit BASE sehr viel in den Kundendienst und den Service (man möchte beispielsweise Senioren an das Netz heranführen). Auf der anderen Seite schimpfen immer wieder Nutzer über das Netz und schlechte Versorgung. Ein generelles Bild lässt sich damit leider nicht zeichnen, am besten unterhält man sich mit Freunden und Bekannten, die bereits BASE bzw. Eplus nutzen um zu erfahren, wie sie den Anbieter einschätzen. Aktuell steht eine Fusion von Eplus und O2 im Raum. Der Eigentümer von O2 (Telefonica) möchte auch Eplus kaufen. Wie es dann allerdings mit den Tarifen und den Tochterunternehmen wie BASE weiter geht, ist noch nicht bekannt. Es würde mit der Fusion auf jeden Fall das größte deutsche Netz entstehen. Das kann von Vorteil für die Kunden sein, muss es aber nicht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
BASE Surfstick - die aktuellen Tarife, 10.0 out of 10 based on 1 rating