Fonic Surfstick – Fonic bietet schon seit mehreren Jahren einen eigenen Surfstick im Netz von O2 an. Der Stick nutzt dabei einen reinen Datentarif der nicht zu telefonieren genutzt werden kann. Für Gespräche uns SMS bietet Fonic eine eigene Prepaidkarte

Mit dem Fonic Surfstick kann man auf Basis einer Tagesflatrate online gehen. Jeder Nutzungstag kostet dabei 2.50 Euro es zählt dabei der volle Kalendertag. Es werden allerdings nur die ersten 10 Tage pro Monat abgerechnet. Jeder weitere Nutzungstag im Monat ist kostenfrei. Mit dem Surfstick zahlt man also auch bei intensiver Nutzung nie mehr als 25 Euro monatlich (FONIC Kostenschutz). Die Abrechnung erfolgt auf Prepaid Basis, Kunden können nur das versurfen, was sie vorher auf den Prepaid Stick geladen haben. Einen Mindestumsatz, eine monatliche Grundgebühr und eine Vertragslaufzeit gibt es beim Fonic Internet-Stick nicht.

Pro Tag steht ein Volumen von 500MB zur Verfügung. Im gesamten Monat können maximal 5 Gigabyte Volumen ungedrosselt versurft werden. Werden diese Obergrenzen überschritten, sinkt die Geschwindigkeit des Zugangs auf GPRS Niveau (uf 64 Kbit/s). Nach Ablauf des Monats bzw. des Tags stehen dann aber wieder die vollen 500 Megabyte bzw. 5 Gigabyte zur Verfügung.

Der Stick selbst kostet derzeit 29,95 Euro, dazu kommt eine Erstaufladung von 10 Euro, die dann aber als Guthaben zur Verfügung steht. Ein Surftag (im Wert von 2.50 Euro) ist kostenlos mit im Kaufpreis enthalten. Die Fonic Simkarte ist auch ohne Surfstick erhältlich. Der Preis für die Karte beträgt dann nur 9.95 Euro (+10 Euro Erstaufladung) und auch hier sind bereits 2.50 Euro für einen Surftag kostenlos enthalten.

Als einer der wenigen Anbieter erlaubt Fonic beim Surfstick die Nutzung von Instant Messaging Diensten wie ICQ der anderen Anbieter und auch die Internet-Telefonie (VoIP) (beispielsweise via Skype) ist erlaubt. Lediglich die Nutzung von von peer to peer Netzwerken (etwa Torrents) ist nicht gestattet.

Die Freischaltung des Sticks dauert nach Aktivierung etwa zwei Stunden. Fonic warnt allerdings davor, vor Bestätigung der Flat ins Internet zu gehen:

… WICHTIG! Bitte bauen Sie erst dann eine Verbindung mit dem Internet auf, nachdem Sie bei erfolgreicher Freischaltung eine SMS Bestätigung über die Aktivierung der Tagesflatrate erhalten haben. …

Welches Netz nutzt der Fonic Surfstick?

Fonic bietet derzeit nur Tarife und Flatrates im Netz von O2 an und auch der Fonic Surfstick nutzt als Mobilfunknetz das Netz von O2. Andere Netze sind derzeit bei Fonic nicht möglich. Es gibt dabei netzseitig keine Unterschiede zwischen einem normalen O2 Surfstick und einem Fonic Surfstick. Beide können das Netz von O2 mit der gleichen Geschwindigkeit und ohne Einschränkungen (bis zur Drosselgrenze) nutzen. Die Einstellungen für die APN gibt es hier Fonic Surfstick- die richtigen Einstellungen.

Fonic nutzt aktuell den Huawei E173 Surfstick. Dieser unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 7,2Mbit pro Sekunden. Je nach Netzausbau und verfügbarer Technologie (HSDPA, EDGE, GPRS oder UMTS) sind unterschiedliche maximale Geschwindigkeiten möglich:

  • HSDPA: bis 7,2 Mbit/s download, vergleichbar mit DSL 8000
  • HSUPA: bis 5,76 Mbit/s upload, vergleichbar mit DSL 6000
  • UMTS: bis 384 kbit/s vergleichbar mit 6facher ISDN-Geschwindigkeit
  • EDGE: bis 217 kbit/s, vergleichbar mit 3facher ISDN-Geschwindigkeit
  • GPRS: bis 53,6 kbit/s, vergleichbar mit ISDN-Geschwindigkeit

Der Stick nutzt dabei immer automatisch die schnellste verfügbare Technologie. Der Surfstick von Fonic ist dazu simlock-frei und kann bei Bedarf auch mit anderen Simkarten genutzt werden. Es sind allerdings die O2 Zugangsdaten voreingestellt, wer den Stick mit einem anderen Netz nutzen möchte, muss daüfr neue Zugangsdaten hinterlegen.

Fonic Surfstick installieren

Für Windows-Nutzer gibt es es hier ein kleines Video, wie man den Stick am schnellsten installiert. Dabei sollten kaum Probleme auftreten, der Stick wird in der Regel automatisch erkannt und installiert.

Fonic Internet-Stick aktivieren

Bevor der Fonic Stick genutzt werden kann, muss die SIM-Karte freigeschaltet bzw. aktiviert werden. Die Freischalte-Nummer findet man auf dem Blister, mit dem auch die Simkarte ausgeliefert wird. Diese Nummer gibt man dann in einer speziellen Freischaltseite von Fonic ein: https://www.fonic.de/freischalten Dieser Prozess funktioniert bei den normalen Prepaidkarten von Fonic ebenso wie beim Surfstick.

WICHTIG: Die Aktivierung der Karte kann nach der Eingabe des Codes bis zu 4 Stunden dauern. Ist die Karte bereits im Handy muss das Gerät in dieser Zeit neu gestartet werden.

Fonic Stick aufladen

Der Fonic Surfstick kann auf die gleiche Weise nachgeladen werden wie die normale Prepaidkarte von Fonic. Neben der automatischen Aufladung kann man den Stick per SMS oder Anruf an die 56686 sowie per Guthabenkarte bei allen Fonic Partner nachladen. Zu den Verkaufstellen der Fonic Guthabenkarte gehören unter anderem LIDL, DM, real, Rossmann, Müller, die JET Tankstellen, Promarkt und einige andere Geschäfte.

Erfahrungen mit dem Fonic Surfstick

Einige ältere (aber sehr ausführliche) Berichte zum Fonic Stick gibt es bei Pottblog, eigenhirn und bei blocksatz. Insbesondere bei den Netz-Erfahrungen kann man durchaus auch auf neuere Berichte zum O2 Netz zurückgreifen um sich ein Bild zu machen,

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Fonic Surfstick, 10.0 out of 10 based on 1 rating