Mircosoft beherrscht mit Windows als Betriebssystem auch den Netbookbereich. Sagt zumindest Mircosoft im eigenen Firmenblog:

We’ve seen Windows share on these PCs in the U.S. go from under 10% of unit sales during the first half of 2008 to 96% as of February 2009, according to the latest NPD Retail Tracking Service data.

96 Prozent alles Netbooks waren in der ersten Hälfte 2009 also mit Windows ausgestattet. Betrachtet man sich die aktuelle Modellpalette mag das durchaus stimmen, denn die meisten Modelle werden tatsächlich mit Windows ausgeliefert.

Allerdings gibt es auch Stimmen, die diese Rechnung in Zweifel ziehen. Daneben gibt es auch andere Stimmen, zum Beispiel liefert laut Canocial DELL immerhin jedes dritte Netbook mit Ubuntu als Betriebssystem aus. Und bei Computerworld werden die Daten gleich ganz in Zweifel gezogen, immerhin hätte sich die zugrunde liegende Studie nur auf den amerikanischen Markt bezogen, während aber mehr als zwei Drittel der Netbooks außerhalb der USA verkauft werden.

Interessant ist aber in dem Bereich, das Linux den Vorsprung im Netbook Segmant nicht nutzen konnte. Starteten die ersten Netbooks (mangels ausreichender Technik) noch gezwungenermaßen mit Linux wurden bald auch die ersten Windowsmodelle nachgeschoben und liefen ihren Linux-Konkurrenten bald den Rang ab.

Allerdings gibt es schon Spekulationen über einen möglicherweise lachenden Dritte: Android. Vielleicht schafft es Google das mobile Betriebssystem als Alternativ im mobilen Netbookbereich anzubieten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)