Auf der Cebit hat ASUS neben den bekannten Modellen auch die ersten PCs der Convertible Reihe vorgestellt. Diese unterscheiden sich von den Geräten der normalen Baureihen in erster Linie durch den Bildschirm: dieser ist schwenkbar um 180 Grad und außerdem ein Touchscreen. Damit werden aus den kleinen Netbooks vollwertige Tablett-PCs die man auch ohne Tastatur allein über den Bildschirm bedienen kann.

t911

Das ASUS EEE T91 sieht von außen an sich wie ein ganz normaler ASUS EEE PC aus. Nur das Dreh-Gelenkt zwischen Bildschirm und Korpus verrät, dass es hier doch einige Unterschiede gibt:  insbesondere der Touchscreen ist in dieser Reihe exklusiv.

Im Inneren dagegen werkelt Bekanntes. Neben einem Atom Z520 Prozessor gibt es ein 8.9 Zoll Display, Windows XP Home und 5 Stunden Betriebszeit. Das Ganze verteilt sich auf knapp 1 Kilogramm Gewicht, optional sind GPS und TV Tuner erhältlich.

Ohne Neigung sieht das T91 wie ein normaler PC aus, bei voller Drehung wie ein Tablet:

t91_a1

t91_c1

Die Bedienung erfolgt im Tabletzustand nur per Touchscreen. Einen Stick gibt es nicht dazu, Fingerfertigkeit ist an dieser Stelle gefragt.

Etwas mehr Leistung, dafür auch etwas mehr Preis finden sich beim großen Bruder des T91, dem ASUS EEE PC T101.

t101_a1

Neben einem 10 Zoll Display und einer 160 GB Festplatte werkelt hier der Atom N270 Prozessor. Mit 1.25 Kilogramm ist das T101 auch etwas schwerer als der kleine Bruder, ebenso sind die Abmessungen etwas größer.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)