Ende des Jahres 2012, unmittelbar nach Verkaufsstart des iPhone 5, traten die ersten vagen Gerüchte um das iPhone 5S in Umlauf. Nun, je weiter wir uns durch das Jahr 2013 bewegen, fangen diese an sich langsam aber sicher zu bestätigen – in Bezug auf Verkaufsstart, Soft- und Hardware, sowie Design.
All diese Gerüchte tragen dazu bei, sich ein Bild davon malen zu können, was Apple für das iPhone 5S und sein Betriebssystem iOS 7, eine neue Version der iPhone Software, plant. Anhand der vorangegangen Arbeitsweise des Herstellers, der bis jetzt zu jedem Modell eine „S“-Version veröffentlicht hat, und aufgrund des enormen Konkurrenzdrucks ist es sehr wahrscheinlich, dass das iPhone 5S noch dieses Jahr auf den Markt kommt – offensichtlich aber nicht mehr zum Frühjahr hin wie man es von Apple gewohnt ist. Das könnte unangenehme Folgen für den Hersteller haben.

Man hat bis jetzt so einige Gerüchte gehört, unter anderem einhergehend mit einem iPhone 6 als Nachfolgemodell, das ein massives 5-Zoll-Display vorweise. Es könnte natürlich tatsächlich sein, dass das iPhone 6 ein größeres Display hat, allerdings ist es unwahrscheinlich, dass es noch vor 2014 veröffentlicht wird. Weitere Gerüchte gingen mit einer billigeren Variante des iPhone einher, was durchaus noch im Verlaufe dieses Jahres präsentiert werden könnte.

2013 wird Apple kämpfen müssen – denn mit dem Samsung Galaxy S4, das im März veröffentlich wird, stehen sich zwei ebenbürtige Gegner auf Augenhöhe. Das Vorgängermodell Galaxy S3 ist eines der qualitativ hochwertigsten und beliebtesten Smartphones aller Zeiten – darauf baut Samsung auf. Und wenn Apple Pech hat, kann der Hersteller mit seinem Galaxy S4 nicht nur das iPhone 5, sondern auch die neuen Features des 5S aus dem Rennen stoßen.

Display

Da die „S“-Modelle im Grundsatz immer den vorherigen Versionen entsprechen und sich nur durch Optimierungen und neue Features auszeichnen, wird Apple sich auch hier wieder an ein 4-Zoll-Format wie beim iPhone 5 halten. Sehr wahrscheinlich wird auch die gleiche Auflösung gewählt werden, die 1136 x 640 Pixel entspricht.
Obwohl die Konkurrenz größere Bildschirme mit beispielsweise 5 Zoll bietet, welche sogar eine 1.080 Full-HD-Auflösung haben, sagte der Apple CEO Tim Cook aus, dass man mit der Wahl des Formats und der Retina-Technologie absolut zufrieden sei. Dennoch verdichten sich die Gerüchte um die Anwendung einer neuen Display-Technologie: So will Apple das IGZO-Display (Indium Gallium Zink Oxyd) einführen, welches für einen flexiblen Bildschirm und eine extrem helle, sanfte, gestochenscharfe Darstellung sorgen soll wie sie bislang noch nicht gesehen wurde. Auf der CES 2013 wurde diese Technologie vorgestellt und nun wird es den Gerüchten zufolge immer wahrscheinlicher, dass sie bereits beim 5S angewendet werden wird. Die größten Vorteile dabei wären ein angenehmeres Erlebnis beim Umgang, sprich eine enorm hohe Reaktion des Displays auf Berührung, und eine höhere Batterie-Lebensdauer.

Design und Features

Wie schon erwähnt, sehen die „S“-Versionen im Grunde alle so aus wie ihre vorherigen Modelle. Internen Quellen zufolge soll das beim iPhone 5S auch nicht anders sein. Angeblich wolle man an Ausstattungskosten für ein neues Design sparen und diese lieber für die Features verwenden. Allerdings ist ein Foto mit einem iPhone 5 und einem angeblichen 5S aufgetaucht, auf dem deutlich einige wesentliche Unterschiede zu vermerken sind: Nimmt man die Hülle der beiden Modelle ab, so sieht man, dass beispielsweise die Schrauben des Motherboards an anderen Stellen platziert sind.
Was die reine Optik betrifft, so kursierten Informationen über eine Farbauswahl, allerdings werden diese mittlerweile zumeist dementiert, sodass man davon ausgehen kann, dass auch das rein Äußerliche des 5S dem 5 entsprechen wird.

Interne Features werden wahrscheinlich unter anderem durch einen Broadcom 43342 Combo Chip definiert. Die Produktion dieses Chips soll Mitte 2013 starten, sodass das iPhone 5S im dritten Quartal für den Verkaufsstart bereit ist. Ein Manko ist, dass er nicht die NFC (Near Field Communication) -Technologie enthält, die mit kompatiblen Geräten bargeldloses Bezahlen ermöglicht und bereits zu einer Art Standard geworden ist. Sollte man sich eigentlich nicht leisten dürfen.

Eines der spannendsten Gerüchte dreht sich um eine Fingerabdruck-Lesefunktion. Viele Analysten und interne Quellen bestätigen dieses Feature, das auf der AuthenTec-Technologie des Herstellers selbst beruhe. Laut Sprechern, habe Apple sich ein Patent auf das „S“ im Modellnamen organisiert – dieses stehe für „Sicherheit“.

Kamera

Es wird erwartet, dass das iPhone 5S eine qualitativ hochwertigere Kamera als das 5 enthalten werde. Zum einen, wurde sie bis jetzt bei jeder Veröffentlichung verbessert und zum anderen behauptete iLounge dies – eine unabhängige Website, die sich ausschließlich und gänzlich mit allem rundum Apple beschäftigt. Genauer besagen die Gerüchte, dass das 5S über die gleiche 13-Megapixel-Kamera wie auch das Sony Xperia Z und auch das Samsung Galaxy S4 verfügen werde. Das würde besser aussehende Fotos und HDR (High Dynamic Range) -Videos zufolge haben.

Weitere technische Daten

Angeblich plane Apple einen schnelleren Prozessor zu installieren, da man auf einem Foto einen herstellereigenen A7-Prozessor vernommen hat – was aber offensichtlich eine Fälschung war. Dennoch: Apple installiert in jedem seiner neuen Modelle einen verbesserten Prozessor, wie man zum Beispiel beim iPad 4 sehen konnte, welches einen Apple A6X enthält. Hoffentlich wird man es bald in Erfahrung bringen können.

Es mag sein, dass das iPhone 5S keinen NFC-Chip enthalten wird, dafür kann es aber durchaus sein, dass es über einen neuen Qualcomm 4G LTE Radio Chip verfügen wird, mit welchem man schnell und einfach sämtliche Netzwerke benutzen kann.

Weitere Gerüchte drehen sich um die Speicherkapazität, die sich auf einen internen Speicher von 128 GByte erstrecken soll. Nachdem Apple nun ein 128 GByte iPad 4 auf den Markt bringt, ist dies eine sehr wahrscheinliche Angelegenheit.

Das iPhone 5S wird sehr wahrscheinlich über das neue Betriebssystem iOS 7 laufen. Es gibt einige durchgesickerte Informationen darüber, was man davon erwarten kann. Man kann aber davon ausgehen, dass Apple dies sowieso in den nächsten drei bis 4 Monaten selbst ankündigen wird, da man derzeit noch an den neuen Features arbeitet und die Apps vorbereitet. Es gibt verschiedene Konzepte, die zeigen, wie Apple das iPhone 5S unter anderem durch das Feature „Do Not Disturb“ und eine neue Tastensperre verbessern könnte. Auch ein Jailbreak-Schalter ginge damit einher. In Bezug darauf ist eines sicher: iOS 7 wird dem evad3rs iOS Jailbreak Team ein ziemlich große Herausforderung bieten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)